Kauf Ratgeber

Sehr geehrte Marilllenkunden,

Bitte reservieren Sie Ihre Wachauer Marillen telefonisch direkt bei Ihrem Marillenbauern ( Rubrik Einkauf der Wachauer Marillen g.U. und dann Marillenbauern ).

Die Website www.wachauermarille.at ist das Informationsportal für die herkunftsgeschätzte Wachauer Marille und wird von dem Verein Wachauer Marille g.U. mit seinen Mitgliedsbetrieben/bauern betreut. 

Der Verein Wachauer Marillle g.U. ist keine Vermarktungsorganisation, alle Mitgliedsbetriebe/Marillenbauern bewirtschaften und vermarkten eigenständig

 

Anfragen zum Marilleneinkauf bitte direkt an die Marillenbauern richten!

 

Wie und wo kann man Wachauer Marillen g.U. einkaufen ?

Die Wachauer Marillen g.U. werden fast ausschließlich ab Hof bzw. ab Marillengarten in der Wachau verkauft. Aufgrund der großen Nachfrage, empfehlen wir, bei Ihrem Wachauer Marillenbauern  telefonisch vorzubestellen.

Verfügbarkeit bzw Erntemengen unserer Wachauer Marillen g.U.

Die Marillenbauern  ernten nur die täglich gereiften Marillen. Die täglich verfügbaren Ernte- und Verkaufsmengen sind auch auf Grund von Betriebsgröße bzw Baumanzahl begrenzt.

Marillenbörse:

Sie können auch über unsere Marillenbörse ein »Gesuch« nach Wachauer Marillen g.U. einstellen (siehe Menüleiste).

Die Wachauer Marillenbauern werden diese »Gesuche« je nach Verfügbarkeit beantworten.

Bitte beachten Sie auch die -Angebote- der Marillenbauern.

Die Marillenbörse kann NICHT zentral bearbeitet werden, die Marillenbauern können immer nur bei Verfügbarkeit von Wachauer Marillen ihre Anfragen beantworten.

Qualität und worauf man achten sollte:

Die Wachauer Marillen reifen folgeartig. In der Regel werden nur reife Marillen gepflückt. Reif gepflückte Wachauer Marillen g.U. mit unserem Gütesiegel riechen sehr intensiv nach Marille und haben diesen einzigartigen saftigen vollmundigen Geschmack.

Gerne können und sollten Sie auch die Marillen vor/beim Einkauf kosten.

Die Ernte der Wachauer Marillen erfolgt ausschliesslich von Hand und ist sehr arbeits- und zeitaufwendig.

Die Ernte erfordert große Sorgfalt um ( im Normalfall ) nur die täglich ausgereiften Wachauer Marillen zu ernten.

Wenn diese Sorgfalt eingehalten wird gibt es dann aber auch das unvergleichliche Aroma und den einzigartigen Geschmack unserer Wachauer Marillen.

Regen während der Erntetage erschwert die Ernte sehr. Während bei leichtem Regen nach Möglichkeit geerntet wird muß die Ernte bei starkem Regen unterbrochen werden oder fällt für diesen Tag aus.

Bitte achten sie beim Marillenkauf auf das EU-Qualitätssiegel "Geschützte Ursprungsbezeichnung", die Marke »Original Wachauer Marille«, unsere Verkaufsfahnen und unsere Sonnenschirme. Auf den Kartons muss »Wachauer Marille g.U.« draufstehen.

Bitte  um Beachtung:

Alle Marillenbauern in unserem Verein vermarkten ihre Wachauer Marillen selbst und eigenständig.

Der Verein Wachauer Marille g.U. ist keine Vermarktungsorganisation.

Grundsätzliches siehe bitte Ratgeber und Fragen und Antworten FAQs

Witterungseinflüsse wie Frost oder Hagel können die "normalen" Erntemengen arg reduzieren oder auch gänzlich vernichten. Viele Marillenbauern haben die Ernte sehr oft durch Vorbestellungen an langjährige Stammkunden reserviert und verkauft.

Achtung: Immer häufiger werden Marillen mit der Bezeichnung »frisch-saftig« oder »Marillen aus der Region« oder mit Fantasienamen gekennzeichnet verkauft. Das sind höchstwahrscheinlich keine Wachauer Marillen, weder von der Sorte her, noch stammen diese aus unserem Anbaugebiet!

Weiter zu den Marillenbauern …
Weiter zur Marillenbörse …

FAQ

Grundsätzliches

Die Website www.wachauermarille.at ist das Informationsportal für die herkunftsgeschätzte Wachauer Marille und wird von dem Verein Wachauer Marille g.U. mit seinen Mitgliedsbetrieben/bauern betreut. Der Verein Wachauer Marillle g.U. ist keine Vermarktungsorganisation, alle Mitgliedsbetriebe/Marillenbauern bewirtschaften und vermarkten eigenständig. Anfragen zum Marilleneinkauf bitte direkt an die Marillenbauern richten.

Wann beginnt die Marillenernte?

Haupterntebeginn 2021 ca  20. Juli.  ( aus heutiger Sicht 26.5.2021 )

Dieser Haupterntebeginn hängt ausschliesslich von der Witterung bis zur Ernte ab. Sehr warmes Wetter führt zu einem etwas früheres Erntebeginn und kühles  Wetter zu einer Verzögerung von einigen Tagen.

Sehen Sie bitte auch hier die Angebote auf unserer Marillenbörse.

Die Marillenbauern müssen das Ausreifen der Marillen abwarten.

Haupterntebeginn wird laufend aktualisiert.

Wie erkenne ich Wachauer Marillen g.U.?

Die Wachauer Marillen g.U. erkenne ich an den Verkaufskartons mit dem EU-Logo "geschützte Ursprungsbezeichnung" und dem Markenzeichen „ Original Wachauer Marille“, sowie an unseren Verkaufsfahnen und Sonnenschirmen. Das sind dann garantiert diese alten und hocharomatischen Marillensorten. 
Wachauer Marillen g.U. zeichnen sich durch ihr einzigartiges Aroma und durch ihr saftiges Fruchtfleisch aus. 
Diese Wachauer Marillesorten eignen sich hervorragend für die Verarbeitung zu Marmelade, Chutneys etc. 

Wichtig: Auf der Verpackung muss "Wachauer Marille g.U." angeführt sein. 

karton.jpg

schirm.JPG

Wieviel kosten die Marillen?

Der Preis für die Wachauer Marillen g.U. ist vor allem von der individuellen Qualität ( bei den einzelnen Marillenbauern ) abhängig. Schöne große, gleichmäßig vollreif gepflückte Wachauer Marillen g.U. kosten wahrscheinlich etwas mehr, kleine Marillen vermutlich etwas weniger.

Die Wachauer Marillen reifen folgeartig und von den Marillenbäumen werden jeden Tag nur die reifen Früchte einzeln und per Hand geerntet. Dieses aufwendige Verfahren gewährleistet die einzigartige Qualität und stellt ( in den meisten Fällen ) sicher, dass nur reife Wachauer Marillen ihren Weg zum Konsumenten finden.

Die Pflege der Wachauer Marillenbäume ist aufwendig und zeitintensiv. Es handelt sich bei den meisten Arbeitsschritten um Handarbeit, die von März bis November stattfindet. Neben dem Grasmulchen, dem Baumschnitt, dem Nachpflanzen von Jungbäumen, dem Bewässern in Trockenperioden und dem Anbringen von Leimringen, müssen die Marillenbauern im Mai von Marilllenbäumen mit Überbehang die kleinen grünen Früchte per Hand einzeln ausdünnen.

In welchem Gebiet startet die Marillenernte?

Die Ernte der Wachauer Marillen g.U. beginnt in der Wachau im Raum Krems, das sind die früheren Lagen. Wenige Tage später dann im Bereich Spitz, Arnsdorf und noch einige Tage später in der oberen Wachau Willendorf, Aggsbach-Markt, Aggstein und Spitzer Graben.

Gibt es immer genug Wachauer Marillen g.U.?

Die Ernteerträge der Wachauer Marillenbauern schwanken von Jahr zu Jahr. Die Ernteaussichten für 2020 sind leider wegen Frost gering bis sehr gering. Bitte reservieren Sie trotzdem Ihre Wachauer Marillen g.U. (je nach Verfügbarkeit) telefonisch bei Ihrem Marillenbauern oder kontaktieren Sie die Marillenbauern über unsere Marillenbörse

Gibt es Bio Wachauer Marillen g.U.?

Ja, bei diesen Mitgliedsbetrieben werden BIO- Wachauer Marillen g.U. angeboten:

Werden Wachauer Marillen g.U. auch geliefert oder verschickt?

Unsere Wachauer Marillen werden vollreif gepflückt und haben nur eine sehr eingeschränkte Lager- und Transportfähigkeit. ( das ist eigentlich Ihr einziger kleiner Nachteil )  Die Frucht ist sehr empfindlich gegen Druckstellen und die händische Ernte erfolgt mit großer Sorgfalt.

Dafür überzeugen unsere Wachauer Marillen g.U. mit einem einzigartigen Aroma. Das Fruchtfleisch ist sehr schön saftig und die Marillen eignen sich sehr gut für die Verarbeitung. Diese Wachauer Marillen werden vollreif gepflückt und sollten spätestens am nächsten Tag verarbeitet oder gegessen werden! Aus diesen Gründen ist es nicht empfehlenswert, die Wachauer Marillen mit Paketdienst oder mit Spedition zu verschicken.

Gibt es Wachauer Marillen g.U. auch in Wien, Salzburg oder Deutschland zu kaufen?

Es gibt vereinzelt Wachauer Marillen g.U. bei Händlern außerhalb der Wachau und manchmal auch in Deutschland zu kaufen. Das ist allerdings sehr unregelmäßig und hängt auch immer von der verfügbaren Erntemenge ab. Es gibt auch sehr wenige größere Marillenbaubetriebe in der Wachau, die an Händler verkaufen. Der Großteil der Ernte wird tatsächlich täglich frisch nach der Ernte ab Hof oder ab Marillengarten direkt verkauft.

Kann man Marillen auch selbst pflücken?

Die Möglichkeit in diesem Jahr 2021 Marillen selbst zu pflücken werden die Marillenbauern kurz vor der Ernte bekanntgeben. 

___________________________________________________________________________

 

Wie verhalte ich mich wenn ich mit der Qualität nicht zufrieden bin?

Der Verein Wachauer Marille g.U. ist eine Interessengemeinschaft der Wachauer Marillenbauern. Für die Qualität der geernteten und verkauften Marillen ist der jeweilige Marillenbauer, bei dem Sie gekauft haben alleine verantwortlich.  Wir bitten Sie daher sich mit dem Marillenbauern in Verbindung zu setzen, bei dem Sie die Marillen gekauft haben.

Aus diesem Grund leitet der Verein keine Beschwerden und Reklamationen ihrerseits weiter. Wir danken für Ihr Verständnis.