Marmelade aus Wachauer Marillen g.U.

© Daorson - Fotolia.com© Daorson - Fotolia.com
  • 2018-05-02T11:00:00+02:00

Zubereitung

Nachdem die Wachauer Marillen g.U. gut gewaschen sind, die Früchte entsteinen und in Stücke schneiden. Langsam in einem ausreichend großen Topf erhitzen, nach und nach den Zucker hinzufügen und während des Aufkochens immer wieder gut umrühren.

Wollen Sie Ihre Marmelade schön glatt haben, dann pürieren Sie diese noch zusätzlich mit mit dem Zauberstab. Ansonsten den Kochvorgang rechtzeitig abbrechen, so bleiben einige Stücke vorhanden.
Bevor sie die Einmachgläser befüllen, müssen Sie diese gut reinigen und mit heißem klarem Wasser spülen.

Konservierung

Die Marmelade füllen so noch heiß aus dem Topf direkt in die Einmachgläser. Befüllen Sie diese gut bis zum Rand, verschließen Sie die Gläser am Besten mit einem Schraubdeckel und stellen Sie sie einige Zeit kopfüber zum Auskühlen auf.
Marmelade aus Wachauer Marillen g.U. lässt sich in der Küche vielseitig verwenden - manche nutzen sie als Füllung für Knödel oder für fruchtige Palatschinken. Natürlich können Sie die Marmelade auch zu einem Chutney weiter verfeinern.

Zutaten

  • 500 g Wienerzucker oder 500 g Gelierzucker für
  • 1 kg Wachauer Marillen g.U.
  • Zitronensaft, ca. 1 EL